Seit ihrer Geburt litt die kleine Anna aus der Ukraine an einer überaus seltenen Krankheit: Das kleine Mädchen ist am Hutchinson-Gilford-Syndrom, auch Progerie genannt, erkrankt – ihr Körper alterte um ein Vielfaches schneller, als er sollte. Nun ist die kleine Anna gestorben.

Laut der britischen "Daily Mail", die über den Fall berichtet, habe Anna mit acht Jahren gerade einmal knapp acht Kilogramm gewogen. Die extrem seltene Krankheit, an der weltweit nur rund 200 Kleinkinder leiden, sorgt dafür, dass ihr Körper extrem schnell altert. "Für Kinder mit Progerie entspricht jedes Lebensjahr etwa acht bis zehn Jahren", sagt Annas Ärztin, Dr. Nadezhda Kataman der "Daily Mail". "Ihre Knochen wuchsen nur langsam, während ihre Organe sehr schnell größer wurden", erklärte die Ärztin. Zum Tod führte schließlich mehrfaches Organversagen.

Kurz nach ihrer Geburt war die seltene Krankheit bei Anna festgestellt worden. Kinder, die an der Krankheit leiden, haben eine Lebenserwartung von lediglich 14 Jahren und sterben zumeist durch Herzinfarkte oder Schlaganfälle. "Anna erlitt mehrere Schlaganfälle, ihre Gliedmaßen waren gelähmt", so Kataman gegenüber der "Daily Mail".

Sturm Victoria: Hier drohen am Wochenende bis zu 110 km/h im Tiefland

The Weather Channel Sturm Victoria: Hier drohen am Wochenende bis zu 110 km/h im Tiefland

Quelle: Den ganzen Artikel lesen