Die ABDA hat ihren ehemaligen Präsidenten Friedemann Schmidt zum Ehrenpräsidenten ernannt. Darüber informiert die Bundesvereinigung jetzt in ihrem Newsroom. Auch Ex-DAV-Chef Fritz Becker wird demnach geadelt.

Friedemann Schmidt aus Sachsen ist zum Ehrenpräsidenten der ABDA ernannt worden. Das schreibt die Standesvertretung am heutigen Freitag in ihrem hauseigenen Newsroom. Schmidt hatte für zwei Amtszeiten an der Spitze der Bundesvereinigung gestanden, war dann aber bei der Mitgliederversammlung im Dezember 2020 nicht wieder angetreten. Seine Nachfolgerin ist Gabriele Regina Overwiening aus Westfalen-Lippe, die das Amt der ABDA-Präsidentin seit dem Jahreswechsel innehat.

Die Teilnehmer hatten Schmidt laut ABDA in der Dezembersitzung anschließend an die Neuwahl zum Ehrenpräsidenten ernannt. „Damit sollen der Einsatz Schmidts für das Gesundheitswesen und seine Verdienste um die Apothekerschaft gewürdigt werden“, heißt es. Friedemann Schmidt ist nun neben Heinz-Günter Wolf und Hans-Günter Friese einer von den drei Ehrenpräsidenten, die die ABDA in beratenden und repräsentativen Funktionen unterstützen.

Beim Deutschen Apothekerverband ist Ex-DAV-Chef Fritz Becker aus Baden-Württemberg zum Ehrenvorsitzenden ernannt worden. Diesen Titel verlieh ihm die DAV-Mitgliederversammlung, informiert die ABDA. Becker hatte sich Ende 2020 nach insgesamt zwölf Jahren im Amt vom Chefposten des Apothekerverbands zurückgezogen. In der Geschichte des DAV ist Fritz Becker erst der zweite Ehrenvorsitzende nach Hermann Stefan Keller.

Quelle: Den ganzen Artikel lesen