Die offizielle Corona-Warn-App des Bundes ist weiterhin eine wichtige Maßnahme zur Bekämpfung der Pandemie. Mittlerweile nutzen über 23 Millionen Menschen in Deutschland die App. Sie soll helfen, Infektionsketten zu unterbrechen und so die Ausbreitung des neuartigen Virus deutlich entschleunigen.

Bereits vor einigen Wochen hatte die Bundesregierung weitere große Updates mit neuen Funktionen für die Corona-Warn-App angekündigt. Mit dem Ziel, dass noch mehr Menschen die App nutzen. Denn nur so kann das lässt sich eine Rückverfolgung gezielt bestimmen.

Zu den Updates zählen beispielsweise:

  • häufigere Abgleiche der gesammelten IDs mit dem Server
  • eine automatische Erinnerung nach einem positiven Testergebnis bei noch nicht erfolgter Warnung 
  • die Anbindung an das Exposure Notification Framework 2.0 für präzisere Aussagen über eine Kontakt-Begegnung und eine damit verbesserte Risikoermittlung

All diese Pläne wurden mit der zuletzt veröffentlichten Version 1.9.x umgesetzt.

Außerdem wurde ein Dashboard mit Daten zum aktuellen Infektionsverlauf, eine digitale Anmeldefunktion für Gaststätten sowie Veranstaltungen und ein Kontakttagebuch geplant. Letzteres nimmt bereits Form an.

CHIP hat die Kontakttagebuch-Funktion bereits ausprobiert und zeigt die exklusive Screenshots des neuen Features.

Warn-App: Kontakttagebuch erleichtert Rückverfolgung

Bereits im Oktober hatte Virologe Christian Drosten dazu aufgerufen, ein Kontakttagebuch zu führen. Darin lassen sich täglich alle Kontakte und besuchten Orte aufschreiben und im Falle einer Infektion direkt an das Gesundheitsamt übermitteln.

Das spart nicht nur Zeit, sondern verhindert auch, dass man schlimmsten Falls einzelne Kontakte schlichtweg vergisst, an das Gesundheitsamt weiterzugeben.

Künftig wird der Startbildschirm der Corona-Warn-App, der bereits jetzt aus dem aktuellen Status der Risikoermittlung, dem persönlich ermittelten Risiko sowie der Möglichkeit um ein weiteres Widget ergänzt.

Dieses findet seinen Platz unterhalb des bereits bestehenden Test-Widgets und trägt den Titel „Kontakttagebuch“.

Screenshot/CHIP

Corona-Warn-App: Kontakttagebuch Startseite

Um das dort integrierte Tagebuch zu befüllen klicke auf den Button „Kontakttagebuch führen“. Damit gelangst du direkt zur Übersicht der letzten 14 Tage, in der alle Kontakte und Orte in einer Listenansicht angezeigt werden.

Ein Button am rechten oberen Rand bietet außerdem die Möglichkeit, alle Einträge direkt zu exportieren und so eine Liste für das Gesundheitsamt beziehungsweise das Contact-Tracing-Team bereitzustellen.
 

Screenshot/CHIP

Corona-Warn-App: Kontakttagebuch Aufbau

Um eine Begegnung mit einem Kontakt oder den Besuch eines bestimmten Ortes im Kontakttagebuch einzutragen, genügt es, das Datum zu setzen und dann das gewünschte Tab (Person bzw. Ort) auszuwählen. Über den Button „Person bzw. Ort hinzufügen lassen sich schließlich neue Personen und Orte in Ihrem Tagebuch anlegen.

Einmal erstellte Personen und Orte bleiben in der Liste gespeichert und müssen später lediglich ausgewählt werden. Das spart etwas Zeit, da immer nur neue Kontakte und Ort erstellt werden müssen und regelmäßige Personen und Orte bereits vorhanden sind.

Wie bereits beim Austausch von IDs, wird auch beim Kontakttagebuch der Datenschutz an erster Stelle stehen.

So werden die Daten lediglich auf dem eigenen Smartphone gespeichert und auf keinen Server übertragen. Außerdem erfolgt eine automatische Löschung der eingetragenen Kontakte und Orte nach 16 Tagen. Bei Bedarf lassen sich über den Button am rechten oberen Rand in der Übersicht des Tagebuchs aber auch mit einem Klick alle Personen und Orte löschen.
 

Wann kommt das neue Kontakttagebuch-Feature?

Wann das neue Feature veröffentlicht wird, ist noch nicht sicher. Ursprünglich war eine Umsetzung im kommenden Jahr 2021 geplant.

Nachdem kürzlich aber bereits die Version 1.9.1 ausgerollt wurde, scheint eine Bereitstellung der Kontakttagebuch-Funktion in nicht allzu weiter Ferne zu liegen und soll vermutlich bereits mit dem Update auf Version 1.10 verfügbar sein.

Zwar ist hierfür bisher kein genaues Datum bekannt, ein Release Anfang 2021 erscheint aber sehr wahrscheinlich.

Dieser Artikel erschien zuerst auf CHIP.de

Chip.de Redaktion

*Der Beitrag „Anfang 2021: Corona-Warn-App erhält Kontakttagebuch-Update“ wird veröffentlicht von FitForFun. Kontakt zum Verantwortlichen hier.

Quelle: Den ganzen Artikel lesen