Eine Britin ist im Alter von nur 32 Jahren an multiplem Organversagen gestorben, nachdem sie sich fast ausschließlich von Chips und anderen ungesunden Snacks ernährt hatte. Ein tragischer Fall von Mangelernährung – mit tödlichem Ausgang. Möglicherweise steckt eine Krankheit hinter dem Verhalten der Frau.

Im englischen Winchester ist eine 32 Jahre alte Frau an multiplem Organversagen gestorben, nachdem sie sich ausschließlich von Chips und ähnlichem ernährt hatte. Bei ihrem Tod habe sie nur noch 50 Kilogramm gewogen, wie englische Medien berichten. Laut ihrem Partner habe sie sich nur von "Chips mit Käse- oder Zwiebelgeschmack" und Crackern ernährt. "Sie hat nie etwas anderes gegessen".

Dazu soll sie Brausegetränke und Limonaden in großen Mengen getrunken haben, die sie danach wieder erbrochen habe. Dahinter könnte eine Erkrankung stecken, etwa Bulimie oder eine selektive Essstörung. Das Verhalten der Frau lässt zumindest darauf schließen. Details zu einer Erkrankung sind jedoch nicht bekannt.

In der Klinik wusste die Frau, dass sie sterben würde

Den Ärzten, die die Frau fragten, ob sie wisse, was geschehe, antwortete die 32-Jährige: "Ja, ich werde wahrscheinlich sterben." Im Krankenhaus habe sie sich geweigert, Nahrung zu sich zu nehmen.

Der Partner der Frau sagt, als sich das Paar vor zehn Jahren kennengelernt hatte, sei alles okay gewesen. Ihr Bruder erhebt Vorwürfe – seiner Meinung nach hätte sie zwangsweise eingewiesen werden müssen. Weiter erzählt er, seine Schwester habe sich schon in der Kindheit seltsam ernährt und beispielsweise Gemüse abgelehnt, sich stattdessen nur von Hähnchen-Nuggets und Pommes ernährt. Ihre Kinder im Alter von sechs und elf Jahren habe sie jedoch gesund und "ganz gegensätzlich zu ihrer eigenen Gewohnheit" ernährt.

Gerichtsmedizinerin Samantha Marsh sagte, die Ernährung der Frau sei "unfassbar schlecht" gewesen, "fast wie bei einer Kinder-Party. Chips, Pommes, Cola." Die gesundheitlichen Probleme, die die Frau geplagt hatten, seien alle auf die Mangelernährung zurückzuführen gewesen.

Mit neuer Parteispitze rutscht SPD auf schlechtesten Wert seit rund einem halben Jahr

FOCUS Online/Wochit Mit neuer Parteispitze rutscht SPD auf schlechtesten Wert seit rund einem halben Jahr  

Quelle: Den ganzen Artikel lesen