Smarter leben #2 – Wie Jacomo mit Achtsamkeit im Bürostress besser klarkommt

Ideen für ein besseres Leben haben wir alle. Und im neuen Podcast „Smarter leben“ treffen wir jede Woche Menschen, die uns verraten, wie wir sie im Alltag umsetzen können. Vom Intervallfasten übers Marathontraining bis hin zu Beziehungstricks – wir hören Geschichten über erste Schritte, erste Erfolge und neue Anfänge. Jeden Samstag erscheint eine Episode.

In dieser Folge treffen wir den Achtsamkeitstrainer Jacomo Fritzsche. Für ihn ist das Thema Achtsamkeit auch ein persönliches. „Ich war Anfang zwanzig in eine m Zustand von dauerhafter Überlastung, sehr angespannt, einsam und frustriert“, erzählt er im Podcast. Seit er meditiert, fühlt er sich leichter und offener.

Jacomo ist damit nicht allein. Das Thema Achtsamkeit hat sich zum Trend entwickelt, und das nicht ohne Grund: Für die Weltgesundheitsorganisation WHO gehört Stress zu den größten Gesundheitsgefahren des 21. Jahrhunderts.

„Unsere moderne Lebenswelt hat sich deutlich verändert. Neue Medien, Digitalisierung, Smartphones – insbesondere im Arbeitskontext ist unsere Aufmerksamkeit einer Vielzahl von Reizen ausgesetzt. Wir müssen viel mehr Informationen verarbeiten als früher“, sagt Jacomo. „Die Meditation der Achtsamkeit dient dazu, zu verstehen, wie der Geist funktioniert.“

Welche Routinen helfen Jacomo, einen stressigen Bürotag zu überstehen? Was verbirgt sich eigentlich hinter den Begriffen Achtsamkeit und MBSR? Und wie kann man selbst im Gehen meditieren?

Antworten darauf gibt es in Folge zwei des neuen Podcasts „Smarter leben“.

Wie abonniere ich den Podcast?

Sie finden „Smarter leben“ auf allen Podcast-Plattformen und in allen Podcast-Apps. Klicken Sie dafür einfach einen der folgenden Links:

• Spotify
• Apple Podcasts
• Google Podcasts
• Deezer
• Castbox
• Soundcloud

Abonnieren Sie dann unseren kostenlosen Podcast „Smarter leben“, um keine Folge zu verpassen. Wenn Sie lieber eine andere Podcast-App nutzen wollen, suchen Sie dort einfach nach „Smarter leben“. Den direkten Link zum RSS-Feed finden Sie hier.

Quelle: Den ganzen Artikel lesen